Kantsch-31 Anglo Arabisches Vollblut


HLP, doppelt gekört (ÖAZV und ÖPZ)

Kantsch 31 v. Kayed xx a.d. Woalka ox

In unserer Familie hat die Hengsthaltung Tradition. Auf dem Stampflhof Zeipper waren ursprünglich sieben Deckhengste unterschiedlicher Rassen stationiert, einen davon, den selbstgezogenen angloarabischen Vollblüter Kantsch 31 nahmen wir mit auf den Langenberger Hof. Kantsch 31 ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, verfügt über ausgezeichnete Grundgangarten, einen absolut korrektes Gebäude und zeichnet sich ganz besonders durch seinen sensationellen Charakter und die herausragende Leistungsbereitschaft aus. Es gibt kaum eine Pferdesportdisziplin, in der er nicht eingesetzt worden wäre, er ist dressurmäßig ausgebildet bis Klasse M (und wird weiter ausgebildet), verfügt über ein ausgezeichnetes Sprungvermögen, ist ein- und zweispännig gefahren und er wurde auch einige Zeit western-ausgebildet. Kantsch wird auch von unseren Kindern geritten und genießt sein Hengstdasein inmitten seiner männlichen und weiblichen Pferdekollegen auf unserem Hof.

 

Außerdem verfügt er über eine sehr hohe Vitalität und ausgezeichnete Fruchtbarkeit.

 

geboren am 25.1.1995, Stkm. 158 cm

Intern. Champion in Piber 2002 (5jährige und ältere Hengste)

gekört vom österreichischen Araberzuchtverband 

gekört vom österreichischen Kleinpferdezuchtverband

HLP 30 Tagetest in Stadl Paura 2002, mit 105,09 Punkten (besonderes Lob für hohe Rittigkeit)

Nachzucht im Sport

 

Information für Interessenten mit Warmblutstuten:

Das Ergebnis aus einer Anpaarung mit eingetragenen Warmblutstuten ist ein Partbred (genauer Partbred Typ Sportpferd). Das Fohlen wird beim Österreichischen Araberzucht Verband eingetragen und wird dort als Partbred gebrannt. 

 

 

Fotos von Kantsch 31

Nachzucht